Startseite
Wir über uns
Würfe & Deckrüden
Hundebetten und Links
Kontakt und Impressum
Anfahrt


Seit 1982 gab es drei weiße Schäferhunde in unserer Familie, Kim Lilienthal, der eigentlich kein echter AC-Schäferhund, wie sie ja damals noch hießen, war, sondern höchstwahrscheinlich eine gelungene Mischung aus weißem Schäferhund und Samojeden. Kimi begleitete mich 14 Jahre.  

Danach kam 1996 Coco, der aus einer s.g. "Hobbyzucht" stammte und er brachte auch gleich noch seinen Bruder Charlie und dessen Herrchen mit in unsere Familie....
Die Jungs blieben treue Kameraden bis Charlie uns 2005 im Dezember und Coco Ostern 2006 verließen. Eigentlich war es spätestens danach klar, dass diese Rasse unsere ist.  

Dann kam Leni, geb. 11.11.05 die eigenlich Uskaya heißt und von dem Zwinger Majestics stammt über kleine Umwege im Alter von 6 Monaten zu uns. Zum ersten Mal eine Hündin, viel sensibler als die Jungs und ganz anders zu erziehen, sie wurde des Chefs Liebling und entwickelte sich zu einer schönen Hündin und so haben wir uns nach reiflicher Überlegung entschlossen, sie Mama werden zu lassen.


Die Zuchttauglichkeit wurde festgestellt, die Hündin ist HD-frei.

Der Auserkorene war Longfield Mundo de Lothian aus den Niederlanden,
beziehungsweise aus Brasilien, ebenfalls als Zuchtrüde anerkannt und HD-frei.
 

Wir hatten unseren ersten Wurf Ende Oktober 2008
, 5 Hündinen und 3 Rüden, alle Hunde sind gesund und alle in gute Familien vermittelt. Zwei Welpen (Apis und Anuk) bleiben bei uns und werden uns die nächsten Jahre begleiten.

Der B-Wurf war am 30.10.2009 erfolgreich als Wiederholungswurf zum A-Wurf mit 8 Welpen. Alle Welpen haben ein gutes Zuhause bekommen! Hier muß ich im Nachhinein hinzufügen, dass Biene nach einem Ferienaufenthalt im März 2010 nicht mehr in die Schweiz abgeholt wurde, sie ist jetzt mein 4. Hund.

Januar 2010: Es gibt einen Bildband des 1.WS e.V: Einheit, bei dem auch unsere Hunde bedacht wurden! Wir freuen uns auf dem Cover Leni, Apis und Anuk zu sehen und danken Herrn Fellmende vom Zwinger Maya Tuk für seine Arbeit.
http://www.weisse-schweizer-schaeferhunde.eu/Bildband.html


Januar 2011: Seit Juli letzten Jahres leben die Honigbaumhunde mit mir alleine. Da ich beruflich mit meinem Partner auch zusammen gearbeitet habe, muß ich mir ein neues Umfeld schaffen. Ich arbeite als Außendienstmitarbeiterin der Firma Reico
http://www.reico-vital.com/GZemene und vermarkte meine handgearbeiteten Hundebetten.

Ferner habe ich die Produkte von Natura-Vet mit aufgenommen.

Seit September 2012 habe ich das Zuchtbuchamt des 1.WS-e.V.Einheit übernommen.

2013 und 2014 gab es jeweils einen Wurf Welpen, 2015 und 2016 ebenfalls.

Im Jahr 2015 kam Bordi zum 2. Mal erneut zurück zur Zuchtstätte und ist nach 2 Vermittlungsversuchen dann hier geblieben.

Aus dem F-Wurf vom 15.03.2014 blieb Fabienne bei uns, wir hoffen, dass Sie sich gut entwickelt und später in der Zucht Welpen haben kann.
Februar 2018, Fabienne hat sich etabliert, sie hat mittlerweile ihren 2.Wurf und hat gesunde und wunderbare Welpen bekommen.














































 

Gabriela Zemene